8 Fragen zum optimalen Info- und Begrüßungsbildschirm

Mit 5 Fragen zum optimalen Info- und Begrüßungsbildschirm

Ein Info- / Begrüßungsbildschirm soll bei Ihnen für die nächsten Jahre eine bestimmte Aufgabe übernehmen. Damit das möglichst gut klappt, haben wir einige Fragen vorbereitet, die Ihnen helfen Ihr Projekt besser umzusetzen. Die Schlussfolgerungen auf Ihre Antworten helfen Ihnen grobe Fehler zu vermeiden.

Bei den Fragen geht es darum, dass Sie sich eine täglich typische (bzw. die häufigste) Situation vorstellen, die Sie erwarten. Beginnen Sie jede Frage mit „Typischer Weise, …“ oder beenden Sie diese mit „ – in der Regel.“ / „In den aller meisten Fällen.”

  1. Wie viele Begrüßungen / Informationen finden zur gleichen Zeit statt?
    Muss ein 16 Uhr Termin morgens um 8 Uhr angezeigt werden?
    Ankündigungen für Veranstaltungen für 1 Tag, 1 Woche, 1 Monat, länger?
    Veranstaltungen schon nach Beginn oder erst nach Ende ausblenden?
  2. In welcher Raumsituation werden die gezeigten Informationen gelesen?
    In einem Wartebereich? 
    In einem Windfang / Durchgang?
    Am Empfang?
  3. Aus welcher Entfernung werden die gezeigten Informationen gelesen / wahrgenommen?
    Im ersten Schritt reicht aus, wenn ich erkenne, dass auf dem Bildschirm grundsätzlich Informationen für mich vorhanden sind. Ein große “i” oder ein “Willkommen” verdeutlichen das.
    Aus welcher Entfernung wird klar, dass Informationen angezeigt werden?

    Und aus welcher Entfernung kann ich ein Logo erkennen oder sogar ein Text lesen?
  4. Welche Informationen erwarten die Betrachter?
    Haben Sie einen unerwartet sympathischen Charakter (Besucherbegrüßung)?
    Haben Sie einen unterstützenden Charakter (Name Ansprechpartner)?
    Haben Sie einen notwendigen Charakter (Wegweisung zu einem bestimmten Ort)?
  5. Welche Arten von Informationen möchten Sie anzeigen?
    Kurze Texte, lange Texte, große Grafiken, Wegweiser, …
    Bildschirm quer oder hochkant? Meist ist hochkant besser.

Weitere Stichpunkte, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen können:

Farbe, Form, Gehäuse, interne Informationen, externe Informationen, Witterung, Staub, tägliche Nutzungsdauer, Sound, Manipulationsmöglichkeiten, …

Zusätzliche Fragen, die helfen können:

  • In welcher individuellen Situation befindet sich der Betrachter?
    In Eile, normal oder entspannt?
    Benötigt die Person unbedingt die Informationen oder erleichtern die Infos nur den “nächsten Schritt”?
  • Lesen Einzelpersonen oder Besuchergruppen die gezeigten Informationen?
    Sehen alle die Informationen zur gleichen Zeit? Ist das notwendig?
    Haben alle genügend Zeit die Informationen zu lesen (bevor sie andere durch ihr Stehenbleiben behindern)?
  • Wohin geht/schaut der Betrachter jetzt (also noch ohne Bildschirm) zuerst, wenn er den Raum betritt?
    Was lenkt von der zukünftigen Anzeige ab?
    Standort Empfang (insbesondere die Person dort) in Bezug auf geplanten Bildschirm-Standort.

Gerne unterstützen wir Sie bei diesem Prozess und helfen Ihnen mit unserer Erfahrung von mehreren Hundert Installationen.

Rafael Zwiegela
Tel. +49 6721 / 187 191

welcome-tec
www.welcome-tec.de
info@welcome-tec.de