Gewohnte Strategien überdenken

Wir beschränken uns in unseren Handlungen gerne auf gewohnte Strategien, die in der Vergangenheit erfolgreich waren.

So etwas nennt man funktionale Fixierung.

Auch innerhalb Unternehmen gibt es bewährte Muster. Versand von Unterlagen via Fax. Im Jahr 2019. Versand von SMS. „Das haben wir immer schon so gemacht und das funktioniert.“ Früher hatte dieser Satz tatsächlich eine längere Lebensdauer. Und vielen fällt es schwer zu akzeptieren, dass dieser Satz immer kurzlebiger wird. Wenn früher „immer“ einige Jahre bedeute haben, sind es heute vielleicht nur noch einige Monate und in Zukunft wahrscheinlich nur noch einige Wochen.

Das heißt nicht, dass sich alles und täglich ändert, aber die andauernde Anpassung, der kontinuierliche Fortschritt bietet immer kürzere Gewöhnungszeiten.

Fax, SMS, Mail, Slack – Was ist Slack? Das ist die Kommunikationsart der Zukunft – wenn man Experten glauben darf.

Auch im Bereich der Besucherbegrüßung halten Menschen gerne am altbewährten fest. Papierausdrucke tun es doch auch. Natürlich steht da auch der Name des Besuchers drauf – aber Sie vermitteln mit der Art und Weise, wie Sie etwas machen, doch viel mehr. Sie halten an der Vergangenheit fest und haben keinen Blick für die Zukunft. Und wenn das schon bei diesem Thema so ist, wie soll es dann bei den wirklich wichtigen Themen und Ihrer Ausrichtung sein?

Auch PowerPoint wird immer wieder gerne für die Anzeige der Besucherbegrüßung im Eingangsbereich auf einem Bildschirm verwendet. Hier ist das sichtbare Ergebnis meist in Ordnung, wenn nicht jeder beteiligte Mitarbeiter seine eigene Folie verwendet. Und wenn am Tag x auch wirklich daran gedacht wird die korrekte Datei anzeigen zu lassen. Unglücklich, wenn z.B. wegen Krankheit, es doch nicht gemacht wird. Wie in einem konkreten Fall, wurde eine Folie kurzfristig nicht angepasst und Kunde B nicht namentlich begrüßt. Bei seinem Erscheinen stand da aber nur Kunde A drauf. Kein Weltuntergang, aber sehr ärgerlich. Und oft sind es genau diese Kleinigkeiten, die über einen Auftrag entscheiden.

Seitdem benutzt das betroffene Unternehmen die Software welcome-soft um Begrüßungen zu beliebiger Zeit zu erfassen und diese dann zeitgesteuert anzuzeigen.

Einen Auftrag mehr oder einen Auftrag nicht verloren, rechtfertigt und finanziert bereits die Software. Über Jahre hinweg.