Diese Seite wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

Sehr geehrte welcome-soft Nutzer/innen.

Seit dem 20.05.2020 erhalten wir von einigen Kunden die Information, dass sie Probleme mit der welcome-soft Datenbank haben.
Stand 25.08.2020: 12 Kunden.

Es wird folgende Meldung angezeigt: “Daten werden aktualisiert …”
Typischer Weise ist in diesen Fällen das Netzlaufwerk nicht mehr erreichbar. Doch aktuell trifft das nicht zu.

Die Ursache scheint im Zusammenhang mit Windows-Updates zu liegen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Berens.

T 06721 / 187192
berens at welcome-tec . de

17.08.2020 Lösung !!


Mit der Installation der Windows-Updates vom August 2020 wurde die Ursache für dieses Problem behoben.

Sollten Sie bei Ihnen in diesem Zusammenhang noch Fragen ergeben, kontaktieren Sie bitte Herrn Berens:

T 06721 / 187192

berens at welcome-tec . de

12.08.2020


Mit den gestrigen Windows-Updates wurden von Microsoft Fehlerbehebungen veröffentlicht, die das hier beschriebene Problem lösen oder abmildern könnten (“Updates to improve security when Windows performs basic operations.”, “Security updates to the […] Microsoft JET Database Engine.” ). Die Beschreibungen zu dem aktuellen Update KB4565351 erhalten Sie hier: https://support.microsoft.com/en-us/help/4565351 . Trotz intensiver Bemühungen konnten wir die von den Kunden beschriebene Situation auf unseren PCs nicht nachstellen oder forcieren. Entsprechend können wir ohne ausreichendes Kundenfeedback leider nicht beurteilen, ob der Umstand immer noch zutreffend ist.

Zumindest konnten wir nach der Veröffentlichung der vorherigen Windows-Updates folgende Besserungen feststellen:

1) Die Anzahl der zusätzlich betroffenen Kunden sinkt; lediglich ein neuer Fall in den letzten vier Wochen. Die Windows-Mai-Updates müssten nun auch bei den letzten Kunden mit WSUS verteilt worden sein. Somit scheint es sich um kein generelles Problem von Windows mit dem genannten Update zu handeln, sondern ausschließlich in bestimmten Konstellationen aufzutreten.

2) Das sprunghafte Ansteigen der Datenbankgröße scheint sich mit diesem Windows-Update wieder normalisiert zu haben. Die termine.dat sollte in der Regel ca. 700kb – 1,5MB groß sein. In Verbindung mit dem hier geschilderten Problem stieg die Datenbankgröße durch die von den „Microsoft Data Access Components“ erzeugten Transaktionsprotokolle innerhalb weniger Stunden oder Tage enorm an: Bei normaler Nutzung des Planers z.B. auf 10 MB innerhalb eines Tages, bei Nutzung der Datenpumpe zur Anbindung von Exchange etc. sogar auf mehrere hundert Megabyte. Die schnellen, mehrmaligen Änderungen in diesen -dann doch recht großen- Dateien von mehreren Arbeitsplätzen aus, könnten das Problem durchaus begünstigt haben. Durch den Wegfall dieses enormen Anstiegs der Dateigröße könnte sich nun auch dadurch die Benutzung von welcome-soft wieder normalisieren.

Falls Sie von dem Problem betroffen sind:

1) Sofern noch nicht geschehen, melden Sie sich bitte bei uns. Einerseits bleiben wir so über das „Wachstum“ dieses Problems auf dem Laufenden, andererseits können wir Sie persönlich informieren, falls uns eine abschließende Lösung bekannt wird.

2) Installieren Sie alle verfügbaren Windows-Updates -auch von August- auf Ihrem PC, den PCs der Anzeigebildschirme und dem PC, der die Freigabe für das Netzlaufwerk mit dem Datenbankordner bereitstellt. Lassen Sie evtl. eine schnellere Freigabe der Updates auf Ihrem firmeninternen WSUS prüfen, falls die Updates von Ihrem Administrator verwaltet werden.

3) Verwenden Sie einmalig das unten genannte „RepairDB“-Tool, um die Datenbankgröße zu reduzieren, um mit einer „sauberen Situation“ einen neuen Prüfzeitraum zu beginnen.

4) Behalten Sie im Auge, ob bzw. unter welchen Umständen das Problem nochmals auftritt, oder ob es nun behoben ist.

Über ein Feedback, wie es sich mit den neuen Windows-Updates verhält, und ob das Problem nochmals (häufiger/seltener?) aufgetreten ist in dem Zeitraum, in dem es vorher typischerweise auftritt, würden wir uns sehr freuen.

Falls das Problem nach wie vor besteht, deinstallieren Sie bitte wieder alle Updates bis einschließlich Mai. Alternativ oder:

Zusätzlich bieten wird betroffenen Kunden an, die Vorabversion von welcome-soft 4.5 zu testen. Betreffend zur Vermeidung des genannten Problems bietet diese Version folgende Verbesserungen:

  • Durch Programmanpassungen wurde der Datenbankzugriff aller Programmteile vereinheitlicht. Ungenutzte Datenbankverbindungen sollten nun zudem schneller wieder freigegeben werden können, um die Anzahl der gleichzeitigen Zugriffe auf die Datenbank zu reduzieren, um somit die Störanfälligkeit zu verringen. Speziell der Viewer (aber auch die anderen Programmteile) prüfen nun nicht nur beim Start, sondern auch beim Verlust der Datenbankverbindung im laufenden Betrieb, ob die Datenbank repariert werden kann, und wenn ja, reparieren Diese und stellen den Zugriff wieder her, falls möglich.  (Erhöhte Stabilität des „IST“-Zustandes)
  • Neues Feature „Skalierbarkeit“: Es ist ab sofort optional möglich, welcome-soft nicht mehr mit der dateibasierten Datenbank „termine.dat“ zu betreiben, sondern stattdessen mit einem Microsoft SQL [Express] Datenbankserver. Da hier Aufgrund der technischen Natur der Dinge der Datenbankzugriff anders verläuft, ist dieses Verfahren nicht nur nicht von dem o.g. Problem betroffen – der Datenzugriff ist auch wesentlich schneller als bei dem dateibasierten Verfahren: es eignet sich somit speziell bei Installationen ab drei Anzeigebildschirmen. Zudem sollte das Verfahren beim Betrieb über WLAN einen wesentlich reibungsfreieren Betrieb ermöglichen. Diese Funktion wird updateberechtigten Kunden kostenfrei zur Verfügung gestellt und erzeugt auch später keine Kosten durch uns. Von Seiten des Kunden muss eine Instanz bzw. eine Datenbank auf einem Server bereitgestellt werden: entweder durch Installation des kostenfreien Microsoft SQL 2019 Express Servers, oder unter Verwendung der kostenpflichtigen Vollversion von Microsoft SQL Server. Die Migration aller System erfordert die Installation des Updates auf allen beteiligten Geräten; die Konfiguration von welcome-soft auf den SQL-Server-Betrieb mit Übernahme aller Daten ist schnell erledigt und muss lediglich einmalig auf einem PC vorgenommen werden.

Gerne stellen wir Ihnen die Vorabversion zur Verfügung und unterstützen Sie bei der Inbetriebnahme und Übernahme der Daten. Bitte beachten Sie, dass Aufgrund dieses -für welcome-soft komplett neuen- Verfahrens in den nächsten Wochen kurzfristig „notwendige“ Updates erscheinen könnten, die dann wiederum auch auf allen betroffenen PCs installiert werden müssen. Aktuell gehen wir von einem störungsfreien Betrieb der neuen Version mit dem SQL-Servermodus aus.

Über weitere Erkenntnisse werden wir Sie hier auf dieser Seite informieren.

15.07.2020


Soeben wurden die Windows-Update für Juli veröffentlicht. Die Veröffentlichungsinformationen unter

https://support.microsoft.com/en-us/help/4565483

nennen als Bestandteil der Update unter anderem:

  • Updates to improve security when Windows performs basic operations.
  • Updates for storing and managing files.

Diese Update könnten das bestehende Problem lösen. Das wir bei uns das Problem nicht nachstellen können, können wir nun leider ebenfalls nicht prüfen, ob es damit behoben ist. Wir bitten Sie alle nun verfügbaren Windows-Updates zu installieren und zu versuchen, das Problem nochmals nachzustellen bzw. zu schauen, ob dieses nun gelöst ist.

Bitte geben Sie uns Feedback an berens (at) welcome – tec .de , damit wir die gewonnenen Erkenntnisse an dieser Stelle veröffentlichen können.

08.07.2020


Die Problematik, dass der Viewer „Daten werden aktualisiert“ meldet bzw. „Ungültige Datenbank“ vom Planer angezeigt wird, tritt unter Umständen auch ohne das installierte genannte Windows-Update auf. Gegebenenfalls lassen sich sogar Planer und Viewer auf insg. jeweils einem PC gleichzeitig starten, ein zweiter Planer oder Viewer erzeugt dann aber die Fehlermeldung. Nach dem Beenden von welcome-soft auf dem anderen Gerät, lässt es sich dann aber auf genau diesem Gerät wieder fehlerfrei starten.

Erschien dann diese Fehlermeldung, obwohl welcome-soft auf allen anderen Geräten bereits geschlossen war, half es, die termine.ldb aus dem Datenbankordner zu löschen. Die Datenbank wurde danach als vollständig intakt anerkannt, ohne repariert worden zu sein. Es könnte also sein, dass das genannte Windows-Update nicht explizit mit [den Schreibvorgängen] der termine.dat an sich zu tun hat, sondern (auch) mit Denen der termine.ldb!

Dieses Problem konnte der Kunde testweise lösen, indem der Echtzeitschutz des verwendeten Virenscanners (hier: Windows Defender) auf den betroffenen Systemen (Anzeigebildschirme, Server mit der Freigabe, Benutzer-PCs mit welcome-soft Planer) deaktiviert wurde. Das reine Erstellen einer Ausnahme von der Echtzeitprüfung auf den betroffenen Systemen löste das Problem nicht: im Ereignisprotokoll waren weiterhin Einträge zu finden, dass der Virenscanner Zugriffe auf die termine.dat/.ldb explizit unterbrochen hat. Der Kunde steht mit Microsoft in Kontakt, neue Erkenntnisse dazu werden wir hier aufführen. Das Microsoft Programm „InTune“ scheint das Auftreten dieses Fehlers zu begünstigen.

25.06.2020


Diese Seite ( https://www.neowin.net/news/microsoft-acknowledges-windows-10-bug-causing-forced-reboots-fix-in-the-works ) benennt weiter Windows-Update-„Nummern“, die unter einem anderen Service-Pack das identische Problem verursachen, und empfiehlt entsprechend, diese zu deinstallieren:

KB4561608 (1809)
KB4551853 (1809)
KB4560960 (1903 und 1909)
KB4556799 (1903 und 1909)
KB4557957 (2004)

Zur einfacheren Selbsthilfe stellt welcome-tec das folgende Tool bereit, um die welcome-soft Datenbank mit nur einem Klick reparieren zu können:

http://download.welcome-tec.de/RepairDB.zip

Entpacken Sie die enthaltene RepairDB.exe, und speichern diese z.B. im Datenbankordner ab.

Beenden Sie alle Programme von welcome-soft (z.B. den Viewer auf den Anzeigebildschirmen, den Planer auf den Benutzer-PCs, die Schnittstellen „Datapump“ und „DoorSignControl“ auf dem Server) im gesamten Netzwerk.

Führen Sie RepairDB.exe aus und klicken Sie auf „Start“.

Nach der Reparatur sollte welcome-soft wieder lauffähig sein.

02.06.2020 08:45


Zuerst das derzeit  problematische Windows Update KB4556799 von Microsoft deinstallieren.
Anleitung von heise.de

Dann die welcome-soft Datenbank termine.dat reparieren.

Hier die Anleitung dazu:
Der welcome-soft PLANER und VIEWER legen täglich im welcome-soft Unterordner „backup“ ein aktuelles Backup der welcome-soft Datenbank termine.dat an, bevor sie lesen/schreibend auf die Datenbank zugreifen. Somit sollte die letzte gesicherte Version der Datenbank intakt sein. Zudem wird sie auch automatisch komprimiert.

  1. Bitte die aktuell defekte termine.dat nochmal irgendwo sichern/verschieben (nur vorsichtshalber).
  2. Den Unterordner backup öffnen.
  3. Die neueste Backupdatei (der Wochentag sollte identisch mit „heute“ sein bei der aktuellen Sicherung!) in den welcome-soft Datenbankordner (eine Ordner-Ebene höher) kopieren.
  4. Diese Datei nach termine.dat umbenennen.
  5. welcome-soft starten –> alles sollte wieder gehen.

Alternativ können Sie mit MS Access die Datenbank auch selbst reparieren.
Hier die Anleitung dazu.

27.05.2020 14:45


Aktuell scheint es so, als wäre das Update KB4556799  das Problem.

Das genannte Update von Microsoft ist hier dokumentiert:
https://support.microsoft.com/en-us/help/4556799/windows-10-update-kb4556799 ,

und dort ist auch die Rede von
* Updates to improve security when Windows performs basic operations.
* Updates for storing and managing files.
was ja grundsätzlich zutreffen würde, wenn der Planer eine Änderung (neuen Termin etc.) in die Datenbank schreibt.

Auf dieser Seite https://old.reddit.com/r/Windows10/comments/gifjiu/cumulative_updates_may_12th_2020/ und auch anderen Seiten wird berichtet, dass es generell zu größeren Problemen mit dem Update kommt (auch mit dem Windows Explorer an sich), und dass zu erwarten ist, dass Microsoft ein Update für das Update liefern wird – Zeitraum unbekannt; ob unser konkretes Problem damit abgedeckt sein wird, kann ich natürlich aus aktueller Sicht nicht sagen.

Wir hatten einmal ein Problem mit der Videogabe von Medien (da war ein fehlerhaftes Update des verwendeten „Windows Media Players“ die Ursache), da blieb uns letztendlich nichts anderes übrig, als -genau wie jetzt- das fehlerhafte Update zu deinstallieren und auf das korrigierte Update zu warten.

Angenommen, in wenigen Tagen würde das „Update für das Update“ erscheinen und alles geht wieder, wäre damit zunächst das eigentliche Problem behoben. Sie könnten mit normal geupdateten Systemen regulär weiterarbeiten.

Programmiertechnisch können wir von unserer Seite aus auf die schnelle nichts unternehmen, dafür hängt die Software zu sehr von den -durch das Update scheinbar fehlerhaften- Datenbankkomponenten von Microsoft ab. Mittel- bis Langfristig steht natürlich die Migration auf ein anderes Datenbanksystem an.

27.05.2020 13:30 Uhr


Nach Gesprächen mit den Administratoren konnte ausgeschlossen werden (Stand 27.05.2020), dass eine Änderung an der welcome-soft Software oder eine Benutzer-Aktion das Problem hervorgerufen haben. Vom zeitlichen Verlauf her deutet bei allen Kunden alles darauf hin, dass das Problem seit der Installation der aktuellen Windows-Updates auftritt. Wir wissen noch nicht, welches Updates es sein könnte. Ebenfalls wissen wir nicht, ob die Deinstallation aller Mai-Updates Besserung bringt, da wir das Problem bei uns nicht nachvollziehen können. Wir haben die betroffenen Kunden gebeten es zu testen.

Wir würden uns sehr über Ihre Unterstützung freuen:

Bitte senden Sie an  berens@welcome-tec.de  eine Liste der Updates als Screenshot zu, die vor kurzem Installiert wurden. 

Bitte dran denken, dass Updates „gruppiert“ werden: Es können in mehreren Kategorien Updates vor kurzem installiert worden sein. (Signaturupdates für den Windows-Defender interessieren natürlich nicht).

Bitte entsprechend für folgende PCs heraussuchen und PC-Name bzw. Verwendungszweck des PCs kennzeichnen:

• PC mit dem Planer, der nach Erstellen eines Eintrags die Datenbank „zerstört“ (<– am wichtigsten) • Server, der die Freigabe/das Netzlaufwerk für den Datenbank-Ordner (Termine.dat) hält. • Infobildschirm 1-x Am besten auch die Systeminformationen kopieren (Betriebssystem etc., siehe unten). Vielen Dank.